Leben in einem afrikanischen Dorf – Fatouma erzählt

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Leben in einem afrikanischen Dorf - Fatouma erzählt
  • Bündnispartner 1: Marien Schule, Langer Lohberg 6-8, 23552 Lübeck
  • Bündnispartner 2: KinderWege GmbH - Schulkinderhaus Marien-Schule, Langer Lohberg 6-8, 23552 Lübeck
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis in Schleswig-Holstein e.V., Raiffeisenstraße 4, 24768 Rendsburg
  • Autorenpatin: Wiltrud Wagner st seit 1993 freischaffende Illustratorin und illustriert und schreibt Kinderbücher. Aktuell illustriert sie ihren Text „Eine Brille für Fatouma“. Ihren Arbeits- platz hat sie im Kinderliteraturhaus im Gemeinschaftsatelier „Tinta“ und bildet dort Kooperationen mit Illustratorinnen und Autorinnen. Sie unterrichtet Kinder und Ju- gendliche im Malen und Zeichnen. Im Rahmen einer Lehrertätigkeit an der Freien Dorfschule Lübeck führte sie ein vierwöchiges Unterrichtsprojekt zum Thema “Afrika“ durch. Im Herbst 2019 führte sie an der Schule an der Wakenitz Lübeck im Rahmen von „Wörterwelten. Autorenpatenschaften“ das Projekt: „Eine Reise nach Afrika in Wort, Bild und Musik“ durch und startete 2020 in Bad Oldesloe mit dem Projekt „Kin- der in Afrika – Kinder bei uns“.
  • Zeitraum: 01.09.2021 - 30.09.2021
  • Format: Modul 3 (kurzzeitig)
  • Ort: Lübeck
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 303


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Für diese Maßnahme ist auf Grund der kurzen Dauer keine Publikation vorgesehen. Texte und Bilder des Projektes finden Sie weiter unten.

 

Projektbeschreibung

Ein Mädchen aus einem afrikanischen Dorf erzählt von ihrem Leben. Wie sieht es dort aus? Wie geht es den Kindern? Wie sieht es bei der Arbeit aus? Welche Berufe gibt es?
Wie ist das Gemeinschaftsleben? Wie ist es mit Freundschaften? Was spielen die Kinder?
Welche Berufswünsche haben die Kinder?
Die Schüler*innen erfahren etwas über die Situation vom Leben in einem afrikanischen Dorf und der Lebenssituation von Kindern in Afrika. Sie lernen die Unterschiede der Kindheit in Afrika und der in Deutschland kennen. Dabei können sie erkennen, dass Kinder trotz unterschiedlicher Lebensumstände die gleichen Bedürfnisse und Wünsche haben. Sie haben die Möglichkeit, Menschen aus einem bislang fremden Land kennenzulernen und zu schätzen.
Die Zusammenarbeit mit einem Musiker aus Burkina Faso bietet Anregungen für Schreibimpulse und schafft den Rahmen, aus eigenen Texten Lieder zu entwickeln und als gesamte Gruppe zu musizieren.
Die Schüler*innen lernen Märchen und Geschichten aus Afrika kennen und lassen sich da- von zum Nachdenken, Schreiben und Malen anregen. Die Teilnehmer*innen entwickeln dabei ihre Vorstellungskräfte. Im Schreiben vermehren sie ihre Ausdrucksmöglichkeiten. Kreative Schreibübungen dienen dazu, eigene Möglichkeiten des Ausdrucks zu finden und ihr Ausdrucksrepertoire zu erweitern indem sie eigene Stimmungen und Wünsche ausdrücken und sich in die anderer Kinder einfühlen können.
Musik und Tanz helfen, Texte zu schreiben und Bilder zu malen.

 

Bilder

Folgen

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 303

Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.