ComicBÄNG: Lebenslinien. Hayat çizgileri

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: ComicBÄNG: Lebenslinien. Hayat çizgileri
  • Bündnispartner 1: Nürtingen Grundschule, Mariannenplatz 28, 10997 Berlin
  • Bündnispartner 2: Förderverein Nürtingen Grundschule (Remise), Mariannenplatz 28, 10997 Berlin
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Berlin e.V., Falckensteinstraße 34, 10997 Berlin
  • Autorenpatin: Charlotte von Bausznern leitet als Autorin und Medienpädagogin Werkstätten für kreatives Schreiben, Illustrationstechniken, Comic und Street Art, erzählt in Wort, Bild, bewegtem Bild und Algorithmus die Butter aufs Brot. Sie organisiert Veranstaltungen im Bereich der Leseförderung, setzt sich nachhaltig für den Comic in Schulen ein und war Mitglied der Jury für das Berliner Comicstipendium. Und nicht zuletzt ist sie mit ihren eigenen Büchern, Comics und Geschichten in Schulen und überall da unterwegs, wo das Erzählen gefeiert wird. Dabei beschäftigt sie sich nachhaltig mit dem virtuellen Kommunikationsraum, dem öffentlichen (Stadt-)Raum, den Möglichkeiten von Erzählungen und Teilhabe hier wie dort.
  • Zeitraum: 01.07.2021 - 31.12.2021
  • Format: Modul 2 (halbjährig)
  • Ort: Berlin
  • Bundesland: Berlin
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 300


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 300 Folgt

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 300 Folgt

 

Projektbeschreibung

2020 fand die erste dreimonatige, außerschulische Comic-Schreibwerkstatt „Schreib deinen Comic!“ in den Räumlichkeiten der Nürtingen Grundschule statt, im Rahmen von Kultur macht stark, in Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Berlin e.V. und der Renate Comicbibliothek. 2021 schreit nach einer Fortsetzung!

Die diesjährige Comic-Schreibwerkstatt soll nicht nur wieder vielfältige und kreative Erzählmöglichkeiten bieten, sondern vor allem an das einzigartige Archiv der Nürtingen Grundschule anknüpfen, bereits Erarbeitetes und noch Unentdecktes ausschöpfen. Sie baut auf den Erfahrungen der letzten Werkstatt und der Arbeit der Remise auf, ruft neue Kinder zur Teilnahme auf und ermöglicht neue Zugänge zu Kunst, kreativem Schreiben und sozialer Teilhabe.

Ausgangspunkt der Schreibwerkstatt „Lebenslinien. Hayat çizgileri“ ist das Archivmaterial der Nürtingen-Grundschule:
„Die Nürtingen-Grundschule (NGS) am Mariannenplatz in Berlin Kreuzberg beherbergt unerschlossene Archivmaterialien, die bis zum Zeitpunkt der Gründung des Schulstandortes in den 1890er Jahren zurückreichen. Bald ergab sich, dass das Material aus rassismuskritischer Perspektive auf die Geschichte der NGS, aber auch darüber hinaus auf Leerstellen in der Migrationsgeschichte des Bezirks hinweist. Also wurden aus dem Konvolut Quellen erschlossen, die für eine rassismuskritische Aufarbeitung dieser Geschichte herangezogen werden konnten: Konferenzprotokolle, Chroniken, Schulzeugnisse und Unterrichtspläne ab den 1960er Jahren – viel ist in ihnen die Rede von den „ausländischen“ Schüler*innen. Zeugnisse einer dominanten deutschen Mehrheitsgesellschaft, die sich seitenweise wie in einer Obsession an diesen aufhängt und sich damals wie heute über die „Anderen“ definieren und besser fühlen wollte“ (www.remise.org).

In der Comic-Schreibwerkstatt „Lebenslinien. Hayat çizgileri“ steigen die teilnehmenden Kinder in diese Geschichte ein und verknüpfen sie mit ihrer eigenen. Gemeinsam suchen sie mit der Autorin und Künstlerin Charlotte von Bausznern nach Biografen in dem Archivmaterial. Gemeinsam wird erzählt, diskutiert, erfragt und entdeckt. Gemeinsam forschen sie nach Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen damals und heute, zwischen dem „Ich“ und den „Anderen“.

Der Comic eignet sich besonders als niedrigschwelliger Erzähl- und Schreibanlass, für den sich erfahrungsgemäß auch Kinder begeistern lassen, die im Regelschulbetrieb Schwierigkeiten im Schreiben und Erzählen haben. Gleichzeitig ist der Comic eine kraftvolle Möglichkeit, um eine grosse Vielfalt sowohl an sprachlichen als auch an bildhaften Erzählformaten und -techniken kennen zu lernen und zu nutzen. Der Einsatz verschiedener Erzählsprachen ist in dieser Schreibwerkstatt nicht nur möglich, sondern gewünscht.
So entstehen Bildergeschichten, die sich sowohl inhaltlich als auch formal mit Identität, Herkunft, Vielfalt und Respekt auseinandersetzen und konkrete Lebenswelten künstlerisch darstellen.

 

Bilder

Folgen

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 300


Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.