“zu:texten” – Eine Mini-Olympiade durch poetische Ausdrucksformen

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: "zu:texten" - Eine Mini-Olympiade durch poetische Ausdrucksformen
  • Bündnispartner 1: OSZ Planen Bauen Gestalten Max Bill-Schule, Gustav-Adolf-Straße 66, 13086 Berlin
  • Bündnispartner 2: Haus für Poesie, Literaturbrücke Berlin e.V., Knaackastraße 97, 10435 Berlin
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Berlin e.V., Falckensteinstraße 34, 10997 Berlin
  • Autorenpatin: Tim Holland ist Dichter, ausgebildeter Buchhändler, Verleger und Literaturaktivist. Er liest, schreibt, übersetzt, lektoriert, moderiert, leitet Schreibwerkstätten und gibt Texte heraus – online und offline. Im Frühjahr 2016 erschien sein Debüt ,,vom wuchern“ im Gutleut Verlag, Frankfurt am Main. ,,vom wuchern“ wurde vom Literaturhaus Berlin als einer der »Gedichtbände des Jahres 2016« gewürdigt. 2017 gründete er zusammen mit Tristan Marquardt den hochroth Verlag München. Tim Holland ist außerdem verantwortlich für den Berlin-brandenburgischen Schulliteraturwettbewerb "THEO" des Börsenvereins des deutschen Buchhandels.
  • Zeitraum: 15.01.2020 - 30.08.2020
  • Format: Modul 2 (halbjährig)
  • Ort: Berlin
  • Bundesland: Berlin
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 187


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 187 Folgt

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 187 Folgt

 

Projektbeschreibung

Das Projekt betrachtet in Form einer Mini-Olympiade 10 unterschiedliche Poetische Ausdrucksformen. Von Spoken Word bis zu Haikus, von Visueller Poesie bis zu Poetry Yoga gibt es ein breites Spektrum zu erforschen.

Das Projekt soll zehn fünfstündige Termine umfassen. Eventuell möglich wäre, einen Teil des Projektes im Rahmen des poesiefestivals berlin in der Akademie der Künste (Mitte Juni 2019) durchzuführen. Die Mehrzahl der Termine soll jedoch im Haus für Poesie sonntags stattfinden, auch um den Ort bei den Jugendlichen als Freizeit- und Lernort zu etablieren. Zu den folgenden Formaten werden die Künstler*innen in Klammern angefragt.

  • Erasures und Gedichtpuzzles (Tim Holland)
  • Haikus (Tim Holland)
  • Spoken Word (Tim Holland/Bas Böttcher)
  • Visuelle Lyrik (Tim Holland/Carsten Schneider)
  • Lyrikübersetzung (Tim Holland/Uljana Wolf)
  • Songwriting (Tim Holland/Dota Kehr)
  • Schriftkunst und murals (Tim Holland/Ella Ponizovsky Bergelson)
  • Poetry Yoga (Tim Holland/Shannon Sullivan)
  • Graffiti (Tim Holland/Nele Probst)
  • Rap (Tim Holland/Sylvia Krupicka)
 

Bilder

Folgen

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 187


Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.