Von Träumen und Wünschen

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Von Träumen und Wünschen
  • Bündnispartner 1: oskar. Das Begegnungszentrum in der Gartenstadt Drewitz, Oskar-Meßter-Straße 4-6, 14480 Potsdam
  • Bündnispartner 2: Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam, Am Kanal 47, 14467 Potsdam
  • Bündnispartner 3:Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Brandenburg e.V., Fliederweg 1 e, 15344 Strausberg
  • Autorenpatin: Marikka Pfeiffer studierte Musikpädagogik und Geschichte; doch galt ihre Liebe schon immer der Literatur. Sie arbeitete mit Kindern und Jugendlichen an Theaterstücken und Filmen und entwickelte sich selber zu einer versierten Dozentin für Kreatives Schreiben. Ihre eigenen Bücher, bislang vier Bände der Kinderbuchreihe „Das springende Haus“, erscheinen im Rowohlt Verlag.
  • Zeitraum: 01.01.2019 - 31.12.2019
  • Format: Modul 1 (ganzjährig)
  • Ort: Potsdam
  • Bundesland: Brandenburg
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 130


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 130

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 130

 

Projektbeschreibung

Nachdem im letzten Jahr die Autorenpatenschaft mit dem Titel "Mondscheinspatz und Wolkengrille" erfolgreich abgeschlossen werden konnte, soll es in diesem Jahr den Kindern verstärkt ermöglicht werden, sich – mehr oder weniger bewusst – mit ihrem Leben und ihrer Umwelt auseinanderzusetzen. „Vom Wünschen und Träumen“ will ihnen Räume eröffnen, in denen sie literarische Texte zu ganz persönlichem Erleben und eigenen Erfahrungen, zu ihren Sorgen, Hoffnungen, Träumen und Wünschen verfassen.

Jede Werkstatt wird durch einen Schreibimpuls zu einem bestimmten Thema (wie Glück/ Pech, Spaß/ Ernst, Freude/ Ärger etc.) eingeleitet. Dabei ist wichtig, die Impulse sinnlich zu offerieren, z. B. mit Gegenständen, die zum Nachdenken und Fabulieren anregen, Bildern, die Gefühle auslösen, sowie schon vorhandenen Gedichten oder Texten aus Kinderbüchern, die zum Mitteilen eigener Gedanken und Gefühle und zum Weiter- oder Neuschreiben anregen.

Unabdingbar ist, in die Werkstattarbeit das Gestalten von Bildern einzubeziehen. Dies ist eine Grundlage dafür, dass die Kinder Vorstellungskraft und Fantasie entwickeln, um sich dann auch in Sprache ausdrücken zu lernen. (Die Generation Bildschirm ist oft weit entfernt von eigenen Vorstellungen, da sie mit Bildern Erwachsener überflutet wird; sie braucht Brücken, um zu ihrer eigenen Fantasie zurückzufinden.) Eine Kunstpädagogin (Anna Biedermann) wird am Projekt fortlaufend beteiligt sein.

Generell wie im Einzelnen sollen sich die Werkstätten an den Bedürfnissen der Kinder in ihrer derzeitigen Lebensphase orientieren und sie auf ihrer jeweiligen Entwicklungsstufe abholen.

 

Bilder

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 130


Freunde sind golden.

Freunde riechen nach Obst.

Freunde schmecken wie Haselnüsse.

Freunde klingen wie Glöckchen.

Freunde fühlen sich weich an.

Freunde sind Glück.

Elli Bao Tran Weck, 10 Jahre


Die Nacht ist dunkel.

Die Nacht riecht nach frischer Luft.

Die Nacht schmeckt nach nichts.

Die Nacht hört sich an wie ein Vogel.

Die Nacht fühlt sich hart an.

Ich mag die Nacht nicht.

Mika Geschke, 12 Jahre


Der Sommer ist pink.

Der Sommer riecht nach Lebensfreude und Wassermelone.

Der Sommer schmeckt wie ein Pfirsich.

Der Sommer klingt wie eine Klangschale.

Der Sommer fühlt sich an wie Wasser.

Der Sommer ist einfach perfekt.

Antonia Weihs, 11 Jahre


Der Winter ist blau und türkis.

Der Winter riecht nach kaltem Wind.

Der Winter schmeckt kalt.

Der Winter hört sich an wie Glockenklingeln.

Der Winter fühlt sich kalt an.

Der Winter ist unbeschreiblich toll.

Alina Rieck, 10 Jahre


Gedichte nach Rose Ausländer

Nicht fertig werden


die Tante besuchen

malen

mit Freunden zusammen sein

die Ferien genießen

Spiele spielen

Übernachten bei Freunden

kuscheln

Bücher lesen

Musik hören

träumen

dem Meer lauschen

in meinen Welten sein

Luna Krause, 9 Jahre


Klavier spielen

Achterbahn fahren

Zocken

Urlaub machen

zu fantasieren

zu überlegen

zu schlafen

zu lachen

Paul Erik Kneis, 10 Jahre

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.