parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Kleine Rebellen
  • Bündnispartner 1: Kinderwohnung Sonnenblume, Hans-Böckler-Straße 70, 27580 Bremerhaven
  • Bündnispartner 2: Stadtteilbibliothek Leherheide, Hans-Böckler-Straße 39, 27568 Bremerhaven
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis im Lande Bremen e.V., Heilsberger Straße 3, 27580 Bremerhaven
  • Autorenpate: Jörg Isermeyer geboren 1968 in Bad Segeberg, reiste als Straßenmusiker quer durch Europa. Nach einem Studium der Soziologie, Psychologie und Pädagogik in Göttingen zog er die freie Künstlerlaufbahn einer Universitäts-Karriere vor und lebt heute als Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Musiker und Schriftsteller in Bremen.
  • Zeitraum: 15.03.2018 - 30.10.2018
  • Format: Modul 2 (halbjährig)
  • Ort: Bremerhaven
  • Bundesland: Bremen
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 50


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 50

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 50

 

Projektbeschreibung

Kinder erfahren sich in ihrem Alltag häufig als fremdbestimmt. Vorgaben durch Eltern, Schule etc. müssen umgesetzt werden und dürfen häufig nicht einmal diskutiert werden. Mit dem Thema „Kleine Rebellen“ soll versucht werden, die Kinder nicht nur in ihrer Phantasie und ihrer Ausdrucksfähigkeit zu bestärken, sondern – auf humorvolle Art und Weise – auch in ihrem Eigensinn. Die Selbstwahrnehmung und das alltägliche Umfeld werden dabei sicher im Vordergrund stehen.

Über Reime, Gedichte und HipHop-Texte, wo sich kleine Ergebnisse bereits an einem Nachmittag erzielen lassen und die über den im HipHop weit verbreiteten Rebellen-Gestus auch inhaltlich einen guten Einstieg bieten, soll über zunehmend komplexere Textformate auch thematisch weiter in die Tiefe gearbeitet werden.

Nach einer ersten Autorenbegegnungen werden bis zu den Sommerferien regelmäßige Treffen stattfinden, bei denen mit Hilfe und unter Anleitung von Jörg Isermeyer eigene Texte geschrieben werden.

Nach den Sommerferien werden die Begegnungen fortgesetzt in der Absicht ein eigenes Theaterstück zu entwerfen und schließlich zur Aufführung zu bringen.

 

Bilder

Für diese Autorenpatenschaft liegt uns leider kein digitales Bildmaterial vor. Schauen Sie doch mal in das entstandene Buch!

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 50


Das Rebellen-ABC

Kleine Rebellen ...
... arbeiten nicht.
... baden nicht.
... albern herum wie Clowns.
... lassen Drachen fliegen.
... ekeln sich vor Nacktschnecken.
... freuen sich beim Furzen.
... gehen gern in grüne Gärten.
... heulen, wenn sie Hunger haben.
... interessieren sich für Blödsinn.
... jammern gern herum.
... klettern auf Bäume.
... liegen faul auf dem Bett.
... machen Pinguine nach.
... nerven andauernd ihre Eltern.
... ordnen Autos.
... popeln in der Nase und plappern alles nach.
... quaken wie ein Frosch.
... rutschen gern.
... spielen Indianer.
... tauchen und toben im Wasser.
... machen Urlaub am Strand.
... verlaufen sich allein im Wald.
... werfen mit Matsch.
... spielen Xylophon.
... machen Yoga.
... zicken oft rum.

Alle am Projekt beteiligten Sonnenblumenkinder


Der kleine Pirat namens Jack

Es war einmal ein kleiner Pirat namens Jack.

Er wollte schon als kleiner Junge ein kleiner Pirat werden. Aber seine Eltern hatten immer etwas dagegen. Bis er 12 war, da ging sein größter Traum in Erfüllung - indem er im Haushalt half, den Müll rausgebracht hat und mit dem Besen geputzt hatte.

Jetzt hatte er sogar seine eigene Bande. Er nannte sie „Die Schrecken der Nordsee“. Es ging bei ihnen aber nicht ums Klauen, Entführen oder sonstiges. Sondern darum, für die Gerechtigkeit zu kämpfen. Sie waren überall bekannt als die nettesten Piraten der Welt.

Eines Tages kamen sie in „Nimmerland“ an.

Da trafen sie auf Captain Hook. Sie sahen ihn und seine Mannschaft auf ihrem Schiff. Jack war alleine auf dem Schiff am schlafen.

p>Da kam Captain Hook in seine Kabine. Jack Sprang auf und rannte zu seiner Bande. Jack war sprachlos. Die Piraten haben unser Schiff gekapert.

Doch Jack und seine Mannschaft haben es geschafft, die Räuber von ihrem Schiff zu jagen - indem er seinen Haushaltsbesen in die Hand nahm und den Piraten hinterherrannte.

DILAN EXNER, 14 Jahre


Das Mädchen mit dem Raben

Da war ein Mädchen, ein Rabe, Son Goku und Frieza. Der Rabe ging in einen Baum. Da kam Son Goku und Frieza, die gegeneinander kämpften. Das Mädchen und der Rabe rannten weg. Sie sagten, weil sie Angst hatten.

Frieza hat mit Faluan gekämpft und Son Goku machte sich auf die Suche nach dem Mädchen und dem Raben. Als Son Goku sie gefunden hatte, hat er gesagt, sie müssen Frieza besiegen. Zusammen haben sie es geschafft. Dann sind sie zurück nach Hause gegangen und haben geschlafen.

HAMZA AWIRI, 9 Jahre


Das kleine Mädchen Gabi

Es war einmal ein kleines Mädchen namens Gabi und sie war 9 Jahre alt und hatte ein Kuscheltier. Es war ein Pinguin. Er hieß Tim. Gabi liebte ihr Kuscheltier. Sie hatte ihn immer dabei.

An einem Sonntag waren sie im Zoo. Da haben sie Pinguine gesehen.

Dann mussten sie nach Hause. Sie hatten Hunger. Ihre Mama musste eine Suppe mit Maggi kochen.

„Sooo Lecker“, sagte Gabi, „du bist die beste Mama.“

Am nächsten Morgen hat ihre Mama Frühstück gemacht und dann sind sie nach draußen gegangen. Dann sind sie zu Oma gefahren. Und dann sind sie nach Hause gefahren.

SEMRA RIZA & FIONA WOLF-GERNAND, beide 10 Jahre

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.