Auch Helden fangen klein an!

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Auch Helden fangen klein an!
  • Bündnispartner 1: Haus der Jugend Wilhelmsburg, Rotenhäuser Damm 58, 21107 Hamburg
  • Bündnispartner 2: Schule Rotenhäuser Damm, Rotenhäuser Damm 45, 21107 Hamburg
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis in Hamburg e. V., Heinrich-Heine-Weg 34, 21029 Hamburg
  • Autorenpatin: Katharina Mauder geboren 1982, studierte Medienwissenschaft, Amerikanistik und Germanistik mit Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendliteratur. Schon während des Studiums engagierte sie sich in verschiedenen Formen der Leseförderung und half beispielsweise bei der 5. Frankfurter Kinder-Uni. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie zunächst fünf Jahre lang als Kinder- und Geschenkbuch-Lektorin im Schwarzwald. Fast zeitgleich begann sie jedoch, nebenberuflich auch selbst für Kinder zu schreiben, und hat seitdem eine Vielzahl an Bilder- und Vorlesebüchern geschrieben und herausgegeben. Seit 2015 wohnt Katharina Mauder in Hamburg und arbeitet freiberuflich als Autorin, Lektorin und Redakteurin mit Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendthemen.
  • Autorenpatin: Nadia Malverti geboren 1962 in Modena, Italien, absolvierte eine Schauspielausbildung in Bologna und arbeitete bis 1994 als Schauspielerin in München und Italien. Nach ihrem Umzug nach Hamburg arbeitete sie mit Kindertheatergruppen im Spielhaus Wagrier, schrieb mehrteilige Kinderhörspiele für den WDR und NDR, bot italienische Märchenveranstaltungen für die Kinderbibliothek Hamburg an und arbeitete mit deutsch-italienischen Schulen im Bereich Theater und Kreativ-Workshops zusammen. 2011 erschien ihr Bilderbuch Ein Schaf im Glück im Tulipan Verlag. Heute arbeitet Nadia Malverti als Autorin, Übersetzerin, Italienisch- Lehrerin, Schulbegleiterin, als Gesundheitsförderin für Klasse2000 und als Leiterin für Kreativ- Workshops. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Hamburg.
  • Zeitraum: 05.06.2018 - 08.12.2018
  • Format: Modul 2 (halbjährig)
  • Ort: Hamburg
  • Bundesland: Hamburg
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 60


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 60

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 60

 

Projektbeschreibung

Das für Kinder besonders attraktive Thema „Auch Helden fangen klein an!“ bietet sehr viele thematische Impulse und eine große Bandbreite zur Interpretation, die wir innerhalb der Schreibwerkstatt systematisch erkunden wollen.

So sollen zum einen verschiedene inhaltliche Ausprägungen erforscht werden, die von der fantasieanregenden Welt der Superhelden, Agenten, Monster und Superschurken über die inspirierende Realität der Alltagshelden und Vorbilder bis hin zu der Frage reichen sollen: Bin ich vielleicht auch selbst ein(e) Held(in) oder könnte ich eine(r) sein?

Zum anderen sollen unterschiedlichste Formen der kreativen Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema (möglichst spielerisch!) ausprobiert und auch miteinander kombiniert werden. Es soll geplappert, geschrieben, gespielt, gemalt, gebastelt und geschauspielert werden. Neben regelmäßigem Vorlesen und vielen mündlichen Sprachspielen, sollen Geschichten, Gedichte, Tagebuch-Einträge oder Zeitungsberichte schriftlich verfasst werden – zum Teil als Einzel-, Paar- oder auch Gruppenarbeit. Regelmäßig sollen Texte dann auch weiter bearbeitet, sprich illustriert, kalligrafisch in Szene gesetzt, in Buch- oder Zeitungsform gebastelt oder schauspielerisch dargeboten werden.

Dabei soll das Motto „Auch Helden fangen klein an!“ als thematisches Dach fungieren, ohne zwanghaft oder letztlich langweilig zu werden. Regelmäßig werden auch thematisch losgelöste Sprachspiele stattfinden. Und stets wird die Freiheit gewährleistet sein, dass die Kinder Themen, die ihnen auf dem Herzen liegen, auch bearbeiten können.

 

Bilder

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 60


Die Heldenreise eines Tigers

In unserem allerersten Schreibwerkstatt-Kurs haben wir gemeinsam mit allen Kindern eine Geschichte erfunden. Der Reihe nach durfte jedes Kind ein, zwei Sätze zur Geschichte hinzufügen. Heraus kam eine aufregende Heldenreise:

Es war einmal ein Tiger. Er lebte im Dschungel, saß unter einem Baum und weinte. Dann ist er in die Stadt gelaufen, in ein Haus, hat Knoblauch gegessen und musste ganz doll aufs Klo. Dann kam ein anderer Tiger zu Besuch und hat sich mit ihm unterhalten. Während sie gesprochen haben, sind die Menschen gekommen, haben die Tiger entdeckt und sich sehr erschrocken, dass Tiger im Haus sind. Sie sind weggerannt und haben ganz vielen anderen Menschen Bescheid gesagt. Alle zusammen sind sie mit Heugabeln und Feuer gekommen und haben gebrüllt, sodass die Tiger Angst bekommen haben. Da war aber auch ein Zirkusmann mit Fleisch, das er an einem Band hinter sich herzog. So hat er die Tiger mit in den Zirkus genommen. Danach sind die Tiger zurück in den Dschungel gelaufen und haben sich versteckt. Sie haben nach Essen gesucht, und plötzlich sind sie auf eine Fabrik gestoßen, wo sie ganz viel Essen gefunden haben. Sie haben sich gefreut, Sachen mitgenommen und gefressen. Dann sind sie eingeschlafen. Sie sind wieder aufgewacht und einer erzählte, dass er einen großen Nacho-Pool voll mit Nachos und Käse in der Fabrik gesehen hatte. Also sind sie zurück in die Fabrik gegangen und in den Nacho-Pool gesprungen. Davon sind sie ganz dick geworden. Dann haben sie aber Sportsachen im Dschungel gefunden und haben zusammen Fußball gespielt. Während des Fußballspiels flog der Ball ganz weit weg, sodass sie ihn nicht mehr finden konnten. Die Tiger sind also sehr weit weggelaufen und konnten ihr Zuhause nicht mehr finden. Dann sind die Menschen umgezogen, sodass der Wald nicht mehr gefährlich war. Die Tiger konnten wieder in die Fabrik gehen und konnten sich dick fressen für den Winter. Und dann konnten sie einen wunderbaren Winterschlaf halten.

Alle Kinder gemeinsam, 8-10 Jahre


Eine Heldengeschichte

Ich war auf dem Weg nach Tedi. Da finde ich einen Mantel auf den Boden. Ich hebe ihn auf. Er sieht hässlich aus. Ich zieh ihn an. Ich kann mich teleportieren und mir wurde klar, dass es ein Heldenmantel war. Das erste, was ich tue, ist mich zu teleportieren.

Viola, 9 Jahre


Der zauberhafte Mantel

Es war einmal ein Mädchen namens Hatice. Hatice ist eines Tages zu einem Laden gegangen und hatte einen Mantel gefunden. Der Mantel war lila und Hatice wollte den Mantel mal anprobieren. Als sie hüpfen wollte, schwebte sie und bekam eine Telekinese und bekam Frostatem und Feueratem und war so wie ein Superflitzer.

Dann hatte sie einen Opa gesehen auf der Straße. Da kam ein Auto und dann hat sie schnell ihre Flitzerkraft benutzt und nahm den Opa von der Straße. Ich meinte zu ihm: Aber passen Sie nächstes Mal bitte auf. Der Opa bedankte sich sehr.

Hatice, 9 Jahre


Das Mädchen, das Pilot werden wollte

In einer finsteren Nacht gab es Krieg. Die meisten Menschen flohen aus dem Land mit Flugzeugen. Ein Mädchen musste auch fliehen und sie hat gemerkt, dass Piloten Leben retten konnte. Seit diesem Tag will sie Pilotin werden. Sie war mit der Schule fertig und wurde Pilotin. Sie ist durch das Land gereist und wurde die berühmteste Pilotin der Welt.

Yunus, 10 Jahre


Die Zahnfee

Es war einmal ein kleines Mädchen. Sie hatte einen Wackelzahn und einmal, als sie einen Apfel essen wollte, tat ihr Zahn weh. Sie biss noch einmal in den Apfel und ihr Zahn ist im Apfel steckengeblieben. Am nächsten Abend legte sie ihren Zahn unter ihr Kissen und in der Nacht kam die Zahnfee und nahm den Zahn mit. Als Dank ließ sie eine kleine Überraschung da. Und als sie wieder aufwachte, guckte sie unter ihr Kissen und guckte sie hat zwanzig Cent und ein Labello. ENDE

Mary-Jane, 8 Jahre

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.