Hexenwerk und Zaubertrank

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Hexenwerk und Zaubertrank
  • Bündnispartner 1: Grundschule Arnkielstraße , 22769 Hamburg
  • Bündnispartner 2: MARKK - Museum am Rothenbaum - Kulturen und Künste der Welt, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg
  • Bündnispartner 3: Märchenwelten - Erlebnissausstellung in der Hamburger Hafencity
  • Bündnispartner 4: Friedrich-Bödecker-Kreis in Hamburg e. V., Heinrich-Heine-Weg 34, 21029 Hamburg
  • Autorenpatin: Susanne Orosz ist gelernte Drehbuchautorin, Autorin vieler Kinder- und Jugendbücher und Radiogeschichten mit langjähriger Praxis in Lesungen und Workshops mit Kindern. Mehrfach ausgezeichnet (Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis, Lesekompass der Stiftung Lesen). Ihr Buch „Wasser ist Nass“ wurde Klimabuchtipp 2015. Susanne Orosz ist auch Lehrerin für Deutsch als Zweitsprache für Kinder.
  • Zeitraum: 01.01.2021 - 31.12.2021
  • Format: Modul 1 (ganzjährig)
  • Ort: Hamburg
  • Bundesland: Hamburg
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 277


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 277

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 277

 

Projektbeschreibung

Das Thema „Zauberei und Magie“ übt auf Kinder aller Altersstufen eine ungeheure Faszination aus. Es gibt kaum ein Kind, das sich nicht manchmal wünscht, zaubern zu können oder magische Fähigkeiten zu besitzen. Was wäre da alles möglich? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Die SuS der Grundschule Arnkielstraße lesen, reimen, schreiben, zeichnen und spielen eigene Geschichten. Sie erkunden ihr kreatives Potential, erfahren, dass Schreiben und Geschichten erfinden Spaß macht und sie erhalten Sicherheit und Selbstvertrauen im Umgang mit sprachlichen Ausdrucksmitteln.

 

Bilder

Fotos: Thorsten Bräuer und Susanne Orosz
 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 277


Hundert schwarze Raben
stehen auf dem Graben
und verspotten die Paraden!
Die schwarze Katze hebt erschreckend ihre Tatze!
Mäuseschwanz und Hexentanz -
Im Dreivierteltakt wird heute alles Schabernack

Jule, 9 Jahre


Hokuspokus Kuh, aus dir wird ein Schuh
Eins-zwei-drei Brücke, falle jetzt in Stücke
Eins-zwei-drei Echse, werde eine Hexe … hexhex!

Lucie, 9 Jahre


Das Hexenduell

Hallo, ich bin Lara. Ich habe ein Amulett, das heißt Purpur. Ich gehe auf die Schule Zamau.
Eines Morgens ging ich in die Klasse rein und da saß schon Melissa mit Luis und Lara. Luis stellte mir ein Bein.
„Aua“, sagte ich.
„Oh, bist du hingefallen? Das tut mir aber leid“, sagte Melissa. Ich ging einfach weiter und beachtete sie nicht. Plötzlich schrie Melissa: „Falet Falam!“ Ein Feuer entbrannte.
Ich verwandelte mich schnell in einen Elefanten und trat das Feuer aus.
Plötzlich kam ein riesiger Wind. Ich verwandelte mich in einen Vogel, der im Wind glitt.
„Fidibus Lorom!“, schrie Melissa.
Es wurde immer doller und doller. Jetzt kam eine riesige Flut und setzte fast das ganze Klassenzimmer unter Wasser.
Ich verwandelte mich schnell in eine Schnecke und schleimte ganz zur Decke. Da kam unsere Lehrerin rein und ihr schwappte das ganze Wasser entgegen.
„Bravo, ihr könnt das ganze Klassenzimmer schrubben“, sagte Frau Mexau. Also schrubbten Melissa und ich den Boden.

Ida, 10 Jahre


„Planten un Blomens“ Zauberwesen

Eines Nachts stieg im Park „Planten un Blomen“ eine große Party. Alle Zauberwesen hatten davon gehört und stiegen aus ihren Bäumen.
Ob klein, ob groß, ob jung, ob alt, ob laut, ob leise – sie waren alle da. Alle waren glücklich, bis auf zwei.
Die saßen auf einer Parkbank und hatten keinen Tanzpartner. Die eine hieß Aria, die andere hieß Caitlinn. Aria war eine Wolfsziege und Caitlinn war eine Elfe. So saßen sie schon seit einer halben Stunde. Auf einmal trafen sich ihre Blicke.
Aria ging zögerlich auf Caitlinn zu und fragte etwas unsicher: „Willst du meine Tanzpartnerin sein?“
Und darauf murmelte Caitlinn: „Ja, gerne.“
Und so standen sie auf und legten einen wunderschönen Tanz hin. Arias Traum wurde wahr: Sie hatte eine Freundin gefunden – eine Freundin fürs Leben!

Frida und Ella, 9 Jahre


Die Kristallkugel

Es war einmal ein Prinz, der lebte in einem Schloss. Alle dachten, es wäre schön, ein Prinz zu sein. Aber es war schrecklich.
Der Vater des Prinzen war König und er behandelte den Prinzen nicht gut. Deswegen versteckte sich der Prinz immer an einem Brunnen. Aber einmal fiel der Prinz in den Brunnen rein. Er wollte rausklettern, aber dann bemerkte er, dass der Brunnen keinen Boden hatte.
Er sank und dann wurde er von einem schwarzen Drachen aufgefangen. Der Drache sah sehr freundlich aus. Er brachte den Prinzen auf seinem Rücken in seine Welt unter der Erde.
Der Drache führte den Prinzen durch einen Tunnel. Dann sah der Prinz, dass die Drachenwelt in Trümmern lag. Mitten in der Welt war ein riesiger, böser Drache. Der kleinere Drache, auf dem der Prinz ritt, flog in eine Höhle. Der Prinz verstand, dass der böse Drache die Welt zerstören wollte.
Dann zeigte der kleine Drache auf eine Kristallkugel und ein Buch. Der Prinz las das Buch. Darin stand, dass der Drache nur besiegt werden kann, wenn ein Lichtstrahl aus der Kristallkugel den Drachen trifft. Der Prinz nahm die Kugel und sie flogen aus der Höhle zum Drachen. Die Kugel fing an zu leuchten.
Der Prinz richtete die Kugel auf den Drachen und „BUMMM!“, der Drache löste sich auf und war nicht mehr da.
Die ganze Drachenwelt setzte sich wieder zusammen und die Blumen und Bäume blühten. Seitdem war der Prinz wieder im Schloss und wartete, dass sein Freund, der Drache, ihn abholte.

Fritz, 9 Jahre

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.