Top-Tipps für Leseratten

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Top-Tipps für Leseratten
  • Bündnispartner 1: Recknitzcampus Laage, Kooperative Gesamtschule mit Grundschule, Schulstraße 13, 18299 Laage
  • Bündnispartner 2: Stadtbibliothek Laage, Hauptstraße 18, 18299 Laage
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis in Mecklenburg-Vorpommern e.V., c/o Literaturhaus Rostock, Doberaner Straße 21, 18057 Rostock
  • Autorenpatin: Ditte Clemens wurde 1952 in einem Altweibersommer auf der Insel Rügen geboren. Sie verbrachte ihre Schulzeit in Rostock und absolvierte von 1970-74 ein Mathematik-Physik-Studium an der Pädagogischen Hochschule in Güstrow. 1978 promovierte sie zum Dr. paed. 16 Jahre war Ditte Clemens an der Güstrower Hochschule in der Lehre (Mathematik) und in der Forschung tätig.
Als Studentin schrieb sie in ihrer Freizeit Gedichte und Kurzgeschichten und als Mitglied einer Studentenbühne Texte für Aufführungen. Sie nahm an den Schweriner Poetenseminaren teil und war Mitglied eines Zirkels Schreibender, den sie später viele Jahre selbst leitete. Seit der Schließung der Hochschule (1993) ist Ditte Clemens freischaffend als Schriftstellerin und Journalistin tätig. 
  • Zeitraum: 01.01.2020 - 31.01.2020
  • Format: Modul 3 (kurzzeitig)
  • Ort: Laage
  • Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 173


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Für diese Maßnahme ist auf Grund der kurzen Dauer keine Publikation vorgesehen. Texte und Bilder des Projektes finden Sie weiter unten.

 

Projektbeschreibung

Die Schüler*innen werden motiviert, eine große Aufgabe zu erfüllen, die über die Schule hinausführt, denn sie erarbeiten ein kleines Buch für die Bibliothek ihrer Stadt. Sie werden nicht nur anderen jungen Lesern Tipps zum Lesen geben, sondern müssen sich natürlich auch mit ihrem Leseverhalten auseinandersetzen. Nach einem gemeinsamen Besuch der Bibliothek soll in den Werkstätten ausführlich über unterschiedliche Themen rund um das Lesen gesprochen werden.

Als Anregung für die Erarbeitung der Broschüre werden den Schülern Schwerpunktfragen gegeben. Es können aber auch noch weitere Fragen von den Schülern aufgenommen werden, zu denen sie Aufzeichnungen machen, die sie dann allen Teilnehmern vorstellen. Dann wird gemeinsam entschieden, welche Texte in die Broschüre aufgenommen werden und welche Verbesserungen noch an den Texten vorgenommen werden sollten.

Schwerpunktfragen für die Werkstätten:

  • Woran erkennt man eine Superleseratte?
  • Wie bewegt sich eine Leseratte in der Bibliothek?
  • Welches sind die coolsten Leseplätze einer Leseratte?
  • Wie baut sich eine Leseratte zu Hause ein Lesenest?
  • Was macht man gegen Lesemuffel?
  • Wie bekommt man statt Lesefrust Leselust?
  • Wie muss ein guter Vorleser sein?
  • Welche Fragen sollte man einem Schriftsteller oder einer Schriftstellerin stellen, wenn man das Glück hatte bei einer Lesung zu sein?

Die Broschüre wird in einer Veranstaltung in der Stadtbibliothek von den Schülern präsentiert.

 

Bilder

Foto: Recknitzcampus Laage

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 173


Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.