Das illustrierte Jahrbuch

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Das illustrierte Jahrbuch
  • Bündnispartner 1: Gudrun Pausewang Grundschule Burgdorf (GPGS), Grünewaldstr. 1, 31303 Burgdorf
  • Bündnispartner 2: Stadtbücherei (Stadt Burgdorf), Sorgenser Str. 3, 31303 Burgdorf
  • Bündnispartner 3: JohnnyB / Haus der Jugend Burgdorf - Jugend- und Kulturhaus der Stadt Burgdorf, Sorgenser Str. 30, 31303 Burgdorf
  • Bündnispartner 4: Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. in Niedersachsen, Künstlerhaus/Sophienstr. 2, 30159 Hannover
  • Autorenpatinnen: Ingrid Sissung , geb. 1983 in Nancy, hat in Paris und Grenoble studiert und in der Verlagsbranche gearbeitet. Inzwischen ist sie als freischaffende Künstlerin und Illustratorin tätig und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Hildesheim.
    Nikola Huppertz, geboren 1976 in Mönchengladbach, studierte Musik und Psychologie und experimentierte parallel mit dem Schreiben. 2007 gewann sie mit dem Manuskript zu ihrem Debütroman „Karla, Sengül und das Fenster zur Welt“ den Literaturwettbewerb der Bonner Buchmesse Migration. Seitdem hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, Gedichte und Kurzprosa in Literaturzeitschriften sowie Geschichten für den Rundfunk veröffentlicht und wurde mehrfach ausgezeichnet. Sie hat eine Tochter und einen Sohn und lebt als freie Autorin in Hannover.
  • Zeitraum: 01.01.2021 - 31.12.2021
  • Format: Modul 1 (ganzjährig)
  • Ort: Burgdorf
  • Bundesland: Niedersachsen
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 293


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 293 Folgt

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 293 Folgt

 

Projektbeschreibung

In der Kinderliteratur spricht man öfter als in anderen Genres von Bildern oder von Illustrationen. Dabei haben sich diese allmählich in der Literaturgeschichte durchgesetzt als wichtige Informationsträger, genauso wie der Text. So haben Bild und Text eine besondere Beziehung zueinander entwickelt. Manchmal steht der Text im Vordergrund, manchmal das Bild oder sie ergänzen sich und arbeiten zusammen. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten Text und Bild zu kombinieren. Und genau diese Möglichkeiten möchten wir in diesem Projekt mit den Kindern durchspielen. Unser Ziel ist die Produktion eines illustrierten Buches entlang des Kalenderjahres. Wir möchten mit den Kindern so viele Illustrationstechniken wie möglich ausprobieren, damit sie die Vielfalt der Möglichkeiten selbst erfahren können und damit das Gefühl des Scheiterns oder des „das kann ich nicht“ durch Erfolg verschwindet. So könnten wir zum Beispiel Papier schneiden und zu einem Bild kleben ohne zu zeichnen. Oder mit Moosgummi arbeiten und das Ganze mehrmals drucken wie in der Druckerei. Oder, oder, oder… Nachdem wir uns kennengelernt haben und eine Gruppendynamik entstanden ist, könnten die jungen Autorinnen und Autoren mit ihrer Biografie beginnen. Durch eine Mischung aus Buchstaben, die unsere Namen bilden und physischen Kennzeichnen, die Bilder ergeben, kann schon die erste Auswahl zwischen Text und Bild entstehen. Wir würden dann gerne die Jahreszeiten und die Motive, die mit ihnen verbunden sind, als Ausgangspunkt für die Arbeit nehmen. So haben wir einen „roten Faden“, der aber flexibel ist und uns die Möglichkeit lässt, auch verschiedene literarische Genres zu entdecken. Wir können uns gut vorstellen, dass wir uns durch folgende Konzepte ausdrücken können - in Text und Bild: Bilderbuch, Comics, Kinderbuch, Gedichte, Kochbuch, Pop-up Buch, Sachbuch, Biografie usw. Um Vielfalt zu erreichen und das Zusammenspiel von Text und Bild bestmöglich abzubilden, arbeiten Ingrid Sissung und Nikola Huppertz Hand in Hand zusammen. Ingrid Sissung wird den Schwerpunkt dabei eher auf die Illustration/Gestaltung legen, Nikola Huppertz eher auf den Text.
So können die Kinder gruppenweise verschiedene Wege gehen, um am Ende wieder zusammenzukommen. Als Abschluss wollen wir einen gemeinsamen Adventskalender anfertigen, der als Krönung einer Ausstellung dienen könnte. Wenn man diesen Kalender als Großformat für die Schule nehmen würde, könnte am Ende jedes Kind zwei Techniken auswählen, die es für sich am besten findet (Text UND Bild) und dazu eine Zahl. Die Kinder könnten die Ausstellung selber gestalten in einer Art Fresque, die für alle sichtbar und lesbar wäre. Diese könnte man in der Schule im Flur / Pausenhalle installieren, so dass sie eine Zeit lang für jeden Schüler zu sehen wäre.

 

Bilder

Folgen

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 293


Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.