Projektdaten:

  • Titel/Thema: Was mir durch den Kopf geht
  • Bündnispartner 1: IGS Göttingen, Schulweg 22, 37083 Göttingen
  • Bündnispartner 2:Stadtbibliothek Göttingen, Gotmarstraße 8, 37073 Göttingen
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. in Niedersachsen, Künstlerhaus/Sophienstr. 2, 30159 Hannover
  • Autorenpate: Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar geboren und lebt bei Hildesheim in Niedersachsen. Von Haus aus Buchhändlerin, gab sie 2002 bis 2004 die „Federwelt“ heraus und veröffentlicht seit 2005 Romane und Thriller. Ihre Jugendbücher zu historischen Themen erschienen in der Fischer Schatzinsel, ihre Jugendthriller bei Arena. Kathrin Lange gibt Schreib-Workshops in Schulen in ganz Deutschland und ist seit 2013 Leiterin des Literaturlabors Wolfenbüttel, einem von der Niedersachsenstiftung finanzierten Förderprogramm für junge Autorinnen und Autoren. Außerdem engagiert sie sich ehrenamtlich für die Leseförderung.
  • Zeitraum: 01.08.2018 - 31.12.2018
  • Format: Modul 2 (halbjährig)
  • Ort: Göttingen
  • Bundesland: Niedersachsen
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 58


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 58

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 58

 

Projektbeschreibung

„Was mir gerade durch den Kopf geht…“ ist der Titel des Schreib- und Buchprojektes.

Den Einstieg in eine Geschichte zu bekommen, fällt vielen Menschen schwer. Ein Bild, ein Erlebnis, ein Impuls aus der Umgebung oder einfach ein Gedanke hilft dabei, einen Text zu beginnen. Viele Kinder lieben Geschichten, beginnen eigene Geschichten zu schreiben, doch sie werden oft nicht fertig oder enden im Unendlichen. Diese Kinder brauchen Unterstützung, Beratung und Begleitung auf ihrem Schreibweg. Der Anfang ist wichtig, aber auch der rote Faden muss gefunden und verfolgt werden. Die Autorin Kathrin Lange wird den jungen Schreiberinnen und Schreibern helfen, ihre eigene Sprache zu finden und einzusetzen.

Die Bibliothek als Ort der Bücher gibt weiterhin Anregung und Orientierung. Welcher Ort könnte passender sein, um zu schreiben? Schreiben bedeutet sich einzulassen, sich in Figuren zu denken, sich mit den Figuren auf neue Wege zu begeben, die man selbst vielleicht nie betreten würde.

Doch was macht eine Geschichte, wenn sie fertig ist? Sie braucht Leserinnen und Leser, aber auch Zuhörerinnen und Zuhörer. Die jungen Autorinnen und Autoren werden das Vorlesen ihrer Texte lernen, um sie einem jugendlichen Publikum auf dem bundesweiten Vorlesetag in der Stadtbibliothek Göttingen vorzustellen. Um ein noch breiteres Publikum zu erreichen, werden die Geschichten mit dem Medienpädagogen Sascha Prinz so aufbereitet, dass sie im Stadtradio Göttingen zu hören sind. Zu Weihnachten werden dann die jungen Autorinnen und Autoren ihr eigenes Buch in der Hand halten und stolz der Familie, den Freunden und den Mitschüler/innen präsentieren können.

 

Bilder

Folgen

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 58


Folgen

Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.