Nature Writing

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Nature Writing
  • Bündnispartner 1: Kinderstiftung Essen e.V., Jugendamt der Stadt Essen 51-9-0, Rathaus, Porscheplatz, 45121 Essen
  • Bündnispartner 2: Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V., Pfingstfeldwende 6, 45147 Essen
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e. V., Wülfrather Str. 2., 42579 Heiligenhaus
  • Autorenpatin: Mischa Bach, alias Dr. Michaela Bach wurde 1966 in Neuwied geboren. Nach ihrem Abitur arbeitete sie zwei Jahre an der Landesbühne Rheinland-Pfalz in diversen Funktionen. Anschließend studierte sie Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaften in Bonn und Essen, wo sie heute als selbstständige Autorin, Journalistin, Dramaturgin und Übersetzerin lebt. Die Autorin hat bereits im Rahmen des Bündnisses als Herausgeberin mehrere Bücher begleitet. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit und ohne Förderbedarf.
  • Zeitraum: 12.07.2022 - 15.07.2022
  • Format: Modul 3 (kurzzeitig)
  • Ort: Essen
  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 323


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Für diese Maßnahme ist auf Grund der kurzen Dauer keine Publikation vorgesehen. Texte und Bilder des Projektes finden Sie weiter unten.

 

Projektbeschreibung

Die Natur kann ohne uns, wir aber nicht ohne die Natur. Was vermutlich damit zusammenhängt, dass wir Teil von ihr sind, auch wenn wir das manchmal gerne vergessen oder verdrängen – zumindest als Erwachsene … Kinder und Jugendliche dagegen haben häufig noch einen sehr intuitiven Zugang zur Natur und, wie Fridays for Future und andere Bewegungen zeigen, obendrein den Schutz unserer Umwelt oftmals sehr viel klarer im Blick.
Doch wenn ich als Mensch für Natur und Umwelt sprechen möchte (was ja u.a. eine Voraussetzung ist, um für deren Schutz aktiv zu werden), muss ich zuerst einmal hinschauen, hinhören, hinfühlen – eben die Natur erleben bzw. mich in ihr, und dann erkunden, wie drücke ich aus, was ich dabei empfinde, denke, wünsche etc.?
An diesem Punkt trifft Natur auf Kultur, sozusagen, und wir sind mittendrin im Nature Writing. Ob es um Tiere als unsere Vertrauten geht, denen wir unsere Geheimnisse anvertrauen (dem Dackel beim Spaziergang genauso wie dem Stoffhasen zu Hause), ein Baum zum Freund wird und ein Wäldchen zum Rückzugsort, ob es darum geht, die Natur zu schützen oder in ihr Schutz zu suchen, das alles lässt sich in Form von Fabeln und Gedichten, Geschichten, Märchen oder eben Beschreibungen à la Nature Writing ausdrücken.
Fast nebenbei lässt sich dabei obendrein erkunden, wer ich bin und wer ich alles sein könnte, ganz gleich, ob mein Ich zum erzählenden oder dichtenden solchen wird oder sich vielleicht hinter der Figur in einer erfundenen Geschichte verbirgt. In meinen Geschichten kann ich alles sein, ein Baum im Park wie im Hambacher Forst, die heldenhafte Tierschützerin oder der Hund, der meine Oma rettet, die Maus wie die Katze und sogar ein Alien.
Gemeinsam wollen wir uns nach zwei Autorenlesungen und -begegnung an drei Workshoptagen in der Gruga einfinden, um uns mit dem Thema Natur kreativ im Spiel mit Ideen und Beobachtungen, Gedanken und Fantasien auseinanderzusetzen. Ich bin gespannt, was wir dabei in der Natur, um uns, an in uns und in all den anderen entdecken werden!

 

Bilder

 

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 323


Video "Movie Park"

Video "Mein Film"

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.