Struppig, ruppig, einfach anders: Teenagersein überleben

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Struppig, ruppig, einfach anders: Teenagersein überleben
  • Bündnispartner 1: Christiane Herzog Schule, Neuwiederstraße 21b, 56566 Neuwied
  • Bündnispartner 2: Heinrichhaus gGmbH, Neuwieder Str. 21, 56566 Neuwied
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Rheinland-Pfalz und in Luxemburg e.V., Saarstraße 21, 54290 Trier
  • Autorenpatin: Mischa Bach, alias Dr. Michaela Bach wurde 1966 in Neuwied geboren. Nach ihrem Abitur arbeitete sie zwei Jahre an der Landesbühne Rheinland-Pfalz in diversen Funktionen. Anschließend studierte sie Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaften in Bonn und Essen, wo sie heute als selbstständige Autorin, Journalistin, Dramaturgin und Übersetzerin lebt. Daneben war und ist sie immer wieder als Dozentin tätig. Regelmäßig gibt sie Schreibkurse in biographischem Schreiben. Mischa Bach spricht neben auch Deutsch und Englisch auch Gebärdensprache.
  • Zeitraum: 01.01.2020 - 30.06.2020
  • Format: Modul 2 (halbjährig)
  • Ort: Neuwied
  • Bundesland: Rheinland-Pfalz
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 160


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 160

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 160

 

Projektbeschreibung

Gestern war ich noch ganz anders

Wie ist das zu Beginn der Pubertät, wenn ich merke, dass ich mich verändere? Hier setzt die Schreibwerkstatt mit Mischa Bach an. Was passiert mit mir? Wer bin ich eigentlich und wo komme ich her. Was sind meine Ziele? Auf Grund der eigenen Wahrnehmungsfähigkeiten leben die Teilnehmer*innen stark im hier und jetzt. Um so mehr sollen sie dazu ermutigt werden, auch Perspektiven zu entwickeln. Im Sinne der Fantasie dürfen reale aber auch phantastische Vorstellungen entwickelt werden. Es wechseln inhaltliche Erfahrungen zum Thema und schriftstellerische Erfahrungen miteinander ab. Was ist Liebe, Freundschaft, …. für mich? Will ich überhaupt erwachsen werden? Aus diesen Fragen ergibt sich eine schriftstellerische Idee. Spiele lockern die Ideenfindung auf und dienen dazu Techniken zum Ideensammeln zu erfahren. Kreative Methoden mit Tanz, Bewegung, Malerei bieten einen ganzheitlichen Zugang. Der Weg von der Idee zur Geschichte: Wir sichten gemeinsam die Ideen und schauen, wie könnte man daraus Geschichten mit einer Hauptfigur, mit Anfang, Mitte, Ende und einem Spannungsbogen dazwischen machen. Es folgt ein Workshopteil zur Ausarbeitung mit Bild und Text, in dem es darum geht, an den Texten zu feilen und sie bei Bedarf/nach Lust, Laune und Können mit bildkünstlerischen Mitteln (zeichnen, malen, fotografieren) zu ergänzen/zu erweitern. Während das Buch dann in Druck geht, arbeiten wir an den Präsentationstechniken. Ob als Lesung oder Gebärdenlesung oder vielleicht sogar dramatisiert, mit Ausstellung oder ohne, hier stellen wir uns die Frage, wie soll die Präsentation sein? Und worauf sollte man achten? Wie wählen wir Texte aus? Was möchte das Publikum sehen?

Die einzelnen Texte der Teilnehmer werden an einer Abschlussveranstaltung den Eltern und der Schulgemeinschaft präsentiert.

 

Bilder

Bilder finden Sie in den Projektdokumentationen unter Texten.

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 160


In den Dokumentationen eines Teilnehmers erhalten Sie einen Einblick in die Autorenpatenschaft.

Das Buch vom Buch Teil 1

Das Buch vom Buch Teil 2

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.