Abenteuer in der Jungsteinzeit

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Abenteuer in der Jungsteinzeit
  • Bündnispartner 1: Hort der Grundschule Klosterwuhne Magdeburg, Pablo-Neruda-Straße 13, 39126 Magdeburg
  • Bündnispartner 2: Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, 39126 Magdeburg
  • Bündnispartner 3: Internationaler Bund - Stadtteilmanagement Magdeburg-Nord, Pablo-Neruda-Straße 11, 39126 Magdeburg
  • Bündnispartner 4: Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e.V., Paracelsusstr. 2b, 06114 Halle (Saale)
  • Autorenpatin: Charlotte Buchholz ist 1952 in Guben geboren und aufgewachsen. Nach einem nicht beendeten Studium der politischen Ökonomie ging sie verschiedene Ausbildungen/Tätigkeiten nach: Korrektorin, Leiterin einer Allgemeinen Verwaltung im Bereich Landwirtschaft, Zeitungsvolontariat in Cottbus, Mitglied einer Schreibwerkstatt in Cottbus. Nach einem Studium der Journalistik in Leipzig war sie als Redakteurin verschiedener Betriebszeitungen tätig sowie verantwortliche Redakteurin der Mitarbeiter-Zeitung bei der Reichsbahndirektion Magdeburg und Leiterin der Pressestelle der Reichsbahndirektion Magdeburg. Anschließend leitete sie die Pressestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt. Seit 2012 ist sie Mitglied der Literaturwerkstatt Magdeburg, seit 2013 im Ruhestand.
    Das Pseudonym ‚Charlotte Buchholz’ wählte sie in Erinnerung an ihren Urgroßvater, den Schriftsteller Hermann Buchholz.
  • Zeitraum: 01.04.2021 - 30.04.2021
  • Format: Modul 3 (kurzzeitig)
  • Ort: Magdeburg
  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 251


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Download des Buchs (PDF)

Für diese Maßnahme ist auf Grund der kurzen Dauer keine Publikation vorgesehen. Texte und Bilder des Projektes finden Sie weiter unten.

 

Projektbeschreibung

Wie wäre es, wenn du einmal in die Vergangenheit reisen könntest? Zum Beispiel in die Jungsteinzeit, zu unseren direkten Vorfahren? Bist du neugierig? Dann begleite Tom und Sarah bei ihren Abenteuern im Ringheiligtum Pömmelte. Sie können erzählen, wie unsere Vorfahren vor mehr als 4.000 Jahren lebten.

Zeitstrahl oder einer „Uhr“ können sie sehen, wie lange das her ist und wie kurz die Zeitspanne ist, in der wir heute leben. Gemeinsam mit Charlotte Buchholz lesen sie aus dem Kinderbuch „Abenteuer im Ringheiligtum“, in dem Tom und Sarah eine spannende Zeitreise unternehmen und anschließend doch lieber bei Oma und Opa sein möchten. Anhand von Anschauungsmaterial soll den Kindern der Einstieg in die Jungsteinzeit erleichtert werden. Anschließend sollen sie eigene Ideen zur Jungsteinzeit und einer spannenden Geschichte sammeln und dazu schreiben, zeichnen oder basteln. Sie sollen sich mit Fragen beschäftigen wie: Wie wäre es für mich, in dieser Zeit gelebt zu haben? Was wäre, wenn ich wie Tom und Sarah diese Zeit besuchen könnte? Wie haben die Kinder damals gelernt, wenn es keine Schulen gab? Was haben die Menschen in ihrer Freizeit gemacht? Haben sie immer an einem Ort gelebt?
Um das Thema auch vor Ort und hautnah zu erfahren, ist ein Ausflug zum Ringheiligtum Pömmelte mit Buchung einer Führung bzw. Besuch im Salzlandmuseum geplant. Als Abschluss entsteht eine kleine Broschüre, in der die Texte der Kinder, ihre Fragen, Zeichnungen und Ideen einfließen.

 

Bilder

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 251



Wie entstand die Erde? Die 24-Stunden-Uhr

Als allererstes gab es den Urozean. Das war vor 3,8 Milliarden Jahren. Und dann auf einmal kamen so um 16 Uhr die Mehrzeller. Und dann, um 21 Uhr, kamen die Schnecken und Muscheln und etwas später die ersten Knochenfische. Und dann auf einmal kamen die allerersten Menschen. Das war ungefähr drei Sekunden vor Mitternacht.

Mia Folkmer


Das Mammut

Die Mammuts sind echt groß, und sie leben im Wald. Aber es gibt nicht so viele davon. Zwar sind sie echt schnell, aber dann kommen viele Jäger. Die töten sie, um etwas zum Essen zu haben. Aus dem Fell stellen sie Hosen und Pullis her. Und die Mammuts könnte man manchmal mit Elefanten verwechseln. Mammuts werden 5 bis 8 Tonnen schwer. Sie sind aber schon ausgestorben.

Midia Kortan


In der Jungsteinzeit – Eine Bildbeschreibung

Eines Tages in der Jungsteinzeit fütterte Oma Karin die Kühe und Tom half ihr dabei. Die Kühe waren in einem Gehege aus Holz. Die braunen Kühe hatten riesige Hörner. Mit großen Schritten brachte Tom das Heu zur Großmutter.
Tom sagte: „Ich kann nicht mehr, Oma. Ich habe Hunger.“
Oma Karin antwortete: „Na gut, dann machen wir jetzt Abendessen.“
Die Großmutter ging mit Tom zur Holzhütte. Sie hatten schon Beeren gesammelt, die sie jetzt aßen. Tom sagte: „Die Beeren sind diesmal besonders lecker, weil die Sonne ganz viel geschienen hat.“

Bonnie Kral
parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.