Projektdaten:

  • Titel/Thema: Allerlei Wunderliches aus der Schöpfkelle
  • Bündnispartner 1: Kinderland Halle gGmbH, Familienzentrum Schöpfkelle, Hanoier Str. 70, 06132 Halle
  • Bündnispartner 2: Bürgerinitiative Silberhöhe, Hanoier Str. 70, 06132 Halle
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e.V., Thiemstraße 7 (Literaturhaus), 39104 Magdeburg
  • Autorenpate: Dirk Bierbass
  • Autorenpatin: Dagmar Petrick
  • Zeitraum: 01.01.2018 - 31.12.2018
  • Format: Modul 1 (ganzjährig)
  • Ort: Halle
  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 33


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 33

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 33

 

Projektbeschreibung

Das Projekt wird sich inhaltlich auf individuelle Vergangenheit und Gegenwart ausrichten, um von dort aus einen Blick in die Zukunft zu werfen. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft werden als sich bedingende Zeitebenen vermittelt. Utopische Ideen sind dabei durchaus erwünscht. Das Projekt wird Grundlagen des literarischen Schreibens vermitteln und sich dabei vor allem auf das Gedicht (gereimt und ungereimt) und die Erzählung als literarische Formen spezialisieren. Darüber hinaus kann es gegebenenfalls sinnvoll sinnvoll sein, den Horizont zu erweitern und zusätzlich übergreifende Formen wie (zum Beispiel) Rap (Verbindung mit Musik) und Schauspiel oder Film selbst zu erkunden. Dies wird von der Motivation und der Interessenlage der Teilnehmer abhängen.

Die Autorenpatenschaft wird ein sogenanntes niedrigschwelliges Angebot für Kinder sein. Es wird kreative Kräfte spielerisch und wertschätzend freilegen und fördern. Nach der Bestandsaufnahme mit Blick auf Wissen, Fähigkeiten und Neigungen werden schrittweise und differenziert literarische Basics vermittelt. Die differenzierte Vermittlung von (Sprach-)Wissen soll strikt anerkennend und lobend und dabei spielerisch und frei von Leistungsdruck geschehen, wobei intrinsische Motivation vorausgesetzt/erlangt werden muss. Es soll vor allem zunächst viel Raum für individuelle Erkundungen im Sprachraum ermöglichen (durch variable Wort-Übungen und Phantasie anregende Wort- und Beobachtungs-Spiele). Ein den Umständen angepasster Mix aus Vermittlung von Grundlagen des literarischen Erzählens und dem Ausprobieren/Einüben des Gelernten soll die Entwicklung ebenso gewährleisten wie eine gelenkt-anerkennende Resonanz aus der Gruppe. Die seminaristische Gruppenform stärkt einerseits das Selbstbewusstsein und übt andererseits das angemessene Darstellen eigener Positionen gegenüber Dritten ein. Die öffentliche Präsentation der eigenen Texte in der Einrichtung, der parallel besonderes Augenmerk gilt, hebt die Bedeutung der Vorlesekompetenz zusätzlich hervor.

 

Bilder

Folgen

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 33


Folgen

Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.