Projektdaten:

  • Titel/Thema: Aus der Ferne entspringt ein Glücksgefühl
  • Bündnispartner 1: Hort der Grundschule „Salbke“ Magdeburg, Friedhofstraße 2, 39122 Magdeburg
  • Bündnispartner 2: Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt e. V., Thiemstr. 7, 39104 Magdeburg
  • Autorenpate: Karsten Steinmetz ist Buchautor und vermittelt unterschiedliche Themen an Kinder- und Jugendliche mit unterschiedlichen Gattungen. Er schreibt sowohl Prosa, Lyrik, Kurzgeschichten und Spoken Words. Er hat creative Writing in Savannah in den Vereinigten Staaten von Amerika. Er hat sowohl in Zeitschriften als auch bereits ein erstes Buch publiziert. Er hat für den Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt bereits mehrere Workshops mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt.
  • Zeitraum: 01.07.2018 - 15.07.2018
  • Format: Modul 3 (kurzzeitig)
  • Ort: Magdeburg
  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 80


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Download des Buchs (PDF)

Für diese Maßnahme ist auf Grund der kurzen Dauer keine Publikation vorgesehen. Texte und Bilder des Projektes finden Sie weiter unten.

 

Projektbeschreibung

Das für Kinder besonders attraktive Thema „Aus der Ferne entspringt ein Glücksgefühl“ bietet sehr viele thematische Impulse und eine große Bandbreite zur Interpretation, die ich innerhalb der Schreibwerkstatt systematisch erkunden will.
So sollen zum einen verschiedene inhaltliche Ausprägungen erforscht werden, die von der fantasieanregenden Welt des Reisens, Besuchens und Entdeckens über die inspirierende Realität der Alltagserfahrungen bis hin zu der Frage reichen sollen: Wohin möchte ich einmal reisen?

Zum anderen sollen unterschiedlichste Formen der kreativen Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema (möglichst spielerisch!) ausprobiert und auch miteinander kombiniert werden. Es soll geplappert, geschrieben, gespielt, gemalt, gebastelt und geschauspielert werden. Neben regelmäßigem Vorlesen und vielen mündlichen Sprachspielen, sollen Geschichten, Gedichte, Tagebuch-Einträge oder Zeitungsberichte schriftlich verfasst werden – zum Teil als Einzel-, Paar- oder auch Gruppenarbeit. Dabei soll das Motto „Aus der Ferne entspringt ein Glücksgefühl“ als thematisches Dach fungieren, ohne zwanghaft oder letztlich langweilig zu werden. Regelmäßig werden auch thematisch losgelöste Sprachspiele stattfinden. Und stets wird die Freiheit gewährleistet sein, dass die Kinder Themen, die ihnen auf dem Herzen liegen, auch bearbeiten können.

 

Bilder

Fotos: Manuel Pape

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 80


Die Liebesgeschichte

Es war einmal ein Mädchen. Es war zuhause bei seiner Mama. Sie hatte Lust, auf den Spielplatz zu gehen. Sie ging raus und sie sah den Spielplatz schon von Weitem. Endlich, sie ist angekommen. Sie ging zur Schaukel, aber bevor sie auf die Schaukel ging sah sie einen wunderschönen Jungen. Sie fand ihn wunderschön. Sie wollte unbedingt zu ihm hin und fragen, wie er heißt. Sie nahm all den Mut zusammen und ging zu ihm hin. Er heißt Leon. Sie unterhielten sich und am Ende verriet sie auch ihren Namen. Sie heißt Lea. Plötzlich hörte sie ein Brüllen und spürte warme Luft. „Ein Drache!“, schrie sie.

Celine und Emily

Das Zauberkätzchen

Hallo, ich heiße Sofie und es ist der 18. August 2018, mein 12. Geburtstag. Meine Mutter ist die beste weil sie hat mir eine Katze geschenkt. Das war mein allergrößter Wunsch. Das seltsame ist, die Katze riecht nach Rosen und Vanille und ihre Augen waren smaragdgrün. Ihr Fell war grau und schimmerte. Ich habe auch ein Glas-Herz bekommen. Einen Tag später wäre es fast runtergefallen, aber die Katze hat mich gewarnt, komischerweise. Weil wir ganz alleine waren, habe ich sie komisch angeguckt und sie hat gesagt „Geht’s dir gut?“. „Okay“, dachte ich mir so. Ihre Augen leuchten so und da sagte ich: „Ich nenne dich Smaragd“. Sie erzählte mir alles. Sie hat gesagt, sie gehört zu einem Geheimdienst und darf nur noch einmal den Besitzer wechseln und jetzt ist sie hier. „Danke, dass du mit meiner Mama mitgegangen bist“, sagte ich. „Gefällt es dir hier?“ „Ja eigentlich schon.“

Linda

Das Geheimnis des Vampirs

Es war einmal ein Kind, das spazieren ging. Auf einmal traf es auf einen Wald. Der Wald sah gruselig aus, aber es hatte keine Angst. Es sagte: „Ich habe keine Angst, es ist ein ganz normaler Wald!“ Und ging in den Wald rein. Auf einmal kam ein Vampir. Das Kind hatte Angst, aber dann bemerkte das Kind, dass der Vampir ganz lieb war und der Vampir sagte: „Hab keine Angst, ich bin ein Vampir. Ich habe etwas für dich. Einen Apfel. Er ist frisch. Hier!“ Das Kind sagt: „Bist du wirklich lieb?“ Der Vampir sagt: „Ja bin ich!“ Das Kind nimmt den Apfel und beißt rein. „Hmm!“, sagt das Kind.

Josephine

Der niedliche Hund

„Wuf, wuf“, bellte der Hund glücklich. Er sitzt auf seinem Bett und träumte von klarem Himmel.
Er sagte: „Ich möchte reisen.“
Die Mama fragt: „Wohin möchtest du?“
Er überlegt und überlegt. Jetzt weiß er es. Er sagt: „Ich möchte in einen Wald im Harz.“
Mama sagt: „Schön, ich nehme des Atlas und gucke mit dem Kindle wie weit das ist.“
„Gut“, sagte der Hund. Er war fröhlich.

Der zweite Teil – Der niedliche Hund

Der Hund mag Katzen zum fressen gern. Es schmeckt lecker auf der Zunge. Doch fragt er sich, wo in einem Land essen Menschen Katzen? Die Mama sagt: „Keine isst Katzen in einem Land.“ Er sagt: „Schade. Ich esse gerne Katzen.“ Auf einmal riecht er Käse. Lecker. Mama sagt: „Wollen wir mal verreisen?“ Er sagt: „Oh ja. Und wohin?“ „Nach Niederlande!“ Er fragt: „Was ist das?“ Mama antwortet (...)

Cheyenne

Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.