Ich bin einmalig – meine Welt in einem Buch

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Ich bin einmalig – meine Welt in einem Buch
  • Bündnispartner 1: BUK e.V., Verein für Bewegung und Kreativität in der Kindertagesstätte e.V., Trothaer Straße 64, 06118 Halle (Saale)
  • Bündnispartner 2: Jugend- und Familienzentrum Sankt Georgen e.V., Glauchaer Straße 74, 06110 Halle
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e.V., Thiemstraße 7 (Literaturhaus), 39104 Magdeburg
  • Autorenpatin: Dagmar Petrick studierte Filmwissenschaftlerin, Anglistin und Theologin (M.A.). Kinder- und Jugendbuchautorin mit mehreren eigenständigen Publikationen. Zahlreiche Lesungen in verschiedenen Grundschulen, 2018 Autorenpatin in Aschersleben und der Schöpfkelle e.V. in Halle (Saale).
  • Zeitraum: 01.01.2019 - 31.12.2019
  • Format: Modul 1 (ganzjährig)
  • Ort: Halle
  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 129


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 129

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 129

 

Projektbeschreibung

Jeder Mensch ist einmalig, das mag jedem einsichtig erscheinen, doch wer sich in seiner Einmaligkeit auch auszudrücken versteht, gerade bei der kulturellen Vielfalt, die unsere Werkstattkinder mit bringen, hat es oftmals leichter, der erzielt auch eine Wirkung und - potzblitz wer hätte das gedacht – verbindet sich zugleich mit den vielen anderen. Dann entsteht Kommunikation und am Ende – das hoffen wir sehr – auch eine tiefere Form der Verbundenheit, des Einander-Verstehens.

In wöchentlichen Schreibwerkstätten untersuchen wir zunächst das Handwerkszeug des Schreibens – Stifte, Ideen, Papier wie auch das Material, das uns beim Schreiben zur Verfügung steht: Das sind wir selbst, unsere Gefühle. Doch was sind Gefühle? Wie äußern sie sich? Wie sieht ein Mensch aus, wenn er wütend wird? Welche Handlungen entwickeln sich daraus? Dabei bedienen wir uns zudem der bildhaften Darstellung, denn auch mit Zeichnungen und Comics lassen sich Geschichten erzählen. Wie lassen sich diese aber vervielfältigen? Wir experimentieren mit Drucktechniken und vielleicht entsteht daraus … ein Kalender? Im Verlauf einiger Workshoptage bauen wir ein „Bühnenbuch", bei dem es neben den selbst erfundenen Gestalten um das handwerkliche Geschick des Buchbinders geht. Jedes Kind gestaltet sein eigenes Leporello und kann es anschließend nach Hause tragen. Ein Besuch in einer Druckwerkstatt, dem Druckereimuseum in Leipzig und dem Figurentheater in Halle runden die Werkstätten ab; sie vermitteln vertiefende Einblicke in den Reichtum der Sprache, einerlei ob sie gedruckt oder gesprochen wird.

Die Freude am kreativen Ausdruck steht für uns dabei stets im Vordergrund, also die eigenen Stärken zu entdecken und sich mitzuteilen. Das macht stark, ganz wie es dem Motto unseres Bündnisses entspricht. Denn wer einmal begriffen hat, dass sie und er eine Stimme hat, lässt sie sich nicht länger nehmen.

 

Bilder

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 129


Akrostichon über unsere Schreibwerkstatt

Super!
Cowboys.
Helden und
Ritter.
Endlich.
Ich schreibe
Besondere Geschichten mit
Wasser,
Erde und
Reisenden
Kanälen
Statt normale
Träume mit
Außerirdischen zu schreiben.
Tauche ich in die Welt der Fantasie ein.
Toll!

Vincent Laganski

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.