Spiele des Lebens

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Spiele des Lebens
  • Bündnispartner 1: Bilinguale Grundschule "Altmark", Bruchweg 3, 39576 Hansestadt Stendal
  • Bündnispartner 2: 1. FC Lok Stendal e.V., Arneburger Straße 83, 39576 Hansestadt Stendal
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt e. V., Paracelsusstr. 2b, 06114 Halle
  • Autorenpate: Stephan Seidel, geboren 1983 in Halle an der Saale.
    Literatur- und Philosophiestudium in Potsdam und Berlin.
    Seit 2004 Theater-/ Autor- und Regiearbeiten an div. nationalen und internationalen Theatern – u. a. Thalia Theater Halle, Watermill Center New York, Theater Heidelberg, Staatstheater Wiesbaden, Schauspiel Frankfurt, Altes Nationaltheater Krakau, Thalia Theater Hamburg, Theater Bremen.
    2005 Stipendiat am Watermill Center bei Robert Wilson, New York.
    2006 - 2010 Studium der Theaterregie an der HfMDK in Frankfurt am Main.
    Stipendiat des Autorenlabors am Düsseldorfer Schauspielhaus 2007/08.
    Einladung als Autor zu „Theater of Tomorrow“, Altes Nationaltheater Krakau 2009
    2010 Einladung zum Körber Studio am Thalia Theater Hamburg Einladung zum Heidelberger Stückemarkt.
    2010 als Uraufführungsregisseur und Autor Regisseur und Autor für das internationale Festival „Focus on Mitos 21“, Altes Nationaltheater Krakau 2010. Spielzeit 2011/2012 Hausautor am Staatstheater Mainz
    Literaturstipendium Salzwedel 2013
    Entwicklung der Aufführungsformate "human portrait performances" und "Elektrisches Menschenmarionettentheater" seit 2015
  • Zeitraum: 01.04.2020 - 30.09.2020
  • Format: Modul 2 (halbjährig)
  • Ort: Stendal
  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 214


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

  • Folgt

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 214 Folgt

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 214 Folgt

 

Projektbeschreibung

Ziel ist die Erstellung eines Spielfilms zum Thema „Fußball“ unter Einbindung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, aus sozial schwachen Familien bzw. mit bisher wenig kulturellen Berührungspunkten. Die Teilnehmer sollen innerhalb von kontinuierlichen Workshops sowohl in den Schreibprozess und die Erstellung des Drehbuchs als auch als Darsteller/Schauspieler in die Kreation des Spielfilms eingebunden sein. Der Fußball/Sport wird dabei in Verbindung mit kreativer schriftstellerischer Arbeit und darstellender Kunst gebracht und steht nicht, wie so häufig, in Konkurrenz zueinander.

Kinder und Jugendliche werden ermutigt kreativ mit sich selbst, aber auch mit anderen, in eine künstlerische Auseinandersetzung zu treten. Kulturelle, soziale Milieuunterschiede werden dabei nicht nur in der Zusammenarbeit überwunden und zu einer gegenseitig bereichernden und inspirierenden Begegnung gebracht, sondern auch in einem filmischen Produkt festgehalten, das sowohl für die Teilnehmer selbst als zeitloses Dokument, als auch als potentiell beispielhaftes, unterhaltendes, integratives und ermutigendes Spielfilmexperiment existieren wird.

Eine Besonderheit des Projekts ist die Idee, Kinder und Jugendliche bei ihren favorisierten Medien (TV, Kino, Internet-Streaming) abzuholen und in Verbindung mit Sport und kreativer Arbeit zu bringen. Dies ist ein integrativer, schöpferischer und physischer – also dreidimensionaler Prozess, der sich durch Vielfältigkeit auszeichnet. Die Kinder und Jugendlichen erleben zusammen eine Vielzahl potentieller kreativer Arbeiten abwechselnd innerhalb nur eines Projekts. Sie erspüren möglicherweise ein unentdecktes Talent, Interesse oder sogar einen eigenen späteren Traumberuf. Darüber hinaus ermöglicht die Projekterfahrung auch ein neues Selbstbewusstsein im Umgang mit anderen und im Team.

 

Bilder

Folgen

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 214


Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.