Ich habe was zu sagen

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Ich habe was zu sagen
  • Bündnispartner 1: Schulzentrum Nord, Schulenhörn 40, 25421 Pinneberg
  • Bündnispartner 2: Schüler- und Jugendtreff Club Nord, Schulenhörn 40, 25421 Pinneberg
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis in Schleswig-Holstein e.V., Raiffeisenstraße 4, 24768 Rendsburg
  • Autorenpatin: Cornelia Franz wurde 1956 in Hamburg geboren, wo sie auch heute lebt. Sie schreibt seit fast 30 Jahren Kinder- und Jugendbücher, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.
    In ihren Büchern greift sie sowohl zeitlose Fragen wie auch aktuelle Themen auf und beschreibt, wie ihre Protagonisten in der jeweiligen Situation reifen und wachsen. Daher werden ihre Kinder- und Jugendromane in Schulen gerne als Klassen- oder Prüfungslektüren gelesen.
    Andere zum Schreiben anleiten, das ist ihr wichtig. Seit Jahrzehnten motiviert sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei Schreibwerkstätten und zeigt ihnen Wege auf, das kreative Potential, das jede und jeder hat, zu entfalten.
  • Zeitraum: 01.01.2022 - 30.06.2022
  • Format: Modul 2 (halbjährig)
  • Ort: Pinneberg
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 352


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 352 Folgt

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 352 Folgt

 

Projektbeschreibung

Das offene Thema des Projekts „Ich habe was zu sagen“ bietet viele Möglichkeiten für die Heranwachsenden, sich mit sich selbst und ihrer Umwelt auseinanderzusetzen. Dadurch wird ihnen das Rüstzeug gegeben, sich in der oft verwirrenden Zeit der Pubertät ihrer selbst bewusst zu werden, sprich Selbstbewusstsein zu entwickeln und sich selbst zu finden. Es wird das Gefühl der Individualität gestärkt, aber auch das Verständnis vermittelt für die Andersartigkeit der Mitschüler*innen sowie Spaß an der Gemeinschaft.
Mit der Methode des kreativen Schreibens (u.a. nach Gabriele Rico) finden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ohne Leistungsdruck zu ihrem ganz persönlichen Thema und Text. Dabei wird angeregt, sich mit der Umwelt, der eigenen Familie und Herkunft, mit den Freunden und Freundinnen, aber auch den individuellen Träumen und Zielen auseinanderzusetzen.
Die Richtung, in die die Texte und die szenische Bearbeitung gehen werden, bestimmen die Jugendlichen selbst. Sie erfahren dadurch, was ihnen wichtig ist und was sie ausdrücken möchten.

 

Bilder

Für diese Autorenpatenschaft liegt uns leider kein digitales Bildmaterial vor.

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 352

Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.