Mehr Licht fürs Kindergedicht!

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Mehr Licht fürs Kindergedicht!
  • Bündnispartner 1: Max-Planck-Schule, Winterbeker Weg 1, 24114 Kiel
  • Bündnispartner 2: vhs-Kunstschule Kiel, Muhliusstraße 29 – 31, 24103 Kiel
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis in Schleswig-Holstein e.V., Raiffeisenstraße 4, 24768 Rendsburg
  • Autorenpate: Arne Rautenberg, geboren 1967 in Kiel, lebt und arbeitet nach dem Studium der Kunstgeschichte, Neuerer Deutscher Literaturwissenschaft und Volkskunde an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel als freier Schriftsteller und Künstler in seiner Geburtsstadt. Er schreibt Gedichte, Essays, Kurzgeschichten, Romane und arbeitet für verschiedene Feuilletons. Sein literarisches Hauptbetätigungsfeld ist die Lyrik. Seine Gedichte werden im deutschsprachigen Raum gelesen und sind in den einschlägigen Sammlungen vertreten (Reclams großes Buch der deutschen Gedichte, Jahrbuch der Lyrik). Er veröffentlicht in den großen Feuilletons und Zeitschriften (FAZ, Die Zeit, Akzente). Seit 2006 ist Arne Rautenberg Lehrbeauftragter an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. 2013 hatte er die Liliencron-Dozentur für Lyrik an der Christian-Albrechts- Universität inne. 2016 erhielt er mit dem Josef-Guggenmos-Preis den ersten Preis für Kinderlyrik, der je in Deutschland vergeben wurde. Im Herbst 2017wurde Arne Rautenberg in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung gewählt.
  • Zeitraum: 17.05.2019 - 18.06.2019
  • Format: Modul 3 (kurzzeitig)
  • Ort: Kiel
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 136


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Download des Buchs (PDF)

Für diese Maßnahme ist auf Grund der kurzen Dauer keine Publikation vorgesehen. Texte und Bilder des Projektes finden Sie weiter unten.

 

Projektbeschreibung

Die poetische Sprache wird Thema der Autorenpatenschaft sein und die Inhalte werden sich an den Lebenswirklichkeiten der Kinder ausrichten. Bei Arne Rautenberg können sie schreiben, worüber sie wollen. Er gibt ihnen formale Möglichkeiten, die sie mit ihren Inhalten frei zum Leben erwecken können. Vielleicht wird die Natur eine Rolle spielen, Tiere, es wird spontan nach Lust und Laune entschieden. Die Regeln, die vorgegeben werden, dürfen immer auch gebrochen werden, das ist völlig in Ordnung.

Wichtig ist die Freude am Machen, der freie Ausdruck, ein Spielen mit Möglichkeiten jenseits der Bewertbarkeit. Auch das kann eine Erfahrung sein, die Poesie ermöglicht: Das freie Reflektieren über sich selbst.

Im Laufe des Projektes gibt es drei herausragende Projektmomente:

1) Vorstellungslesung als Initialzündung

2) Die Arbeit an eigenen Gedichten (Seminartage 1 & 2): das Schreiben von Gedichten anhand kleinerer Schreibideen zu umspielen: Assoziationsgedicht, Einwortgedicht, Haiku, Zeilen weiterreimen (ggf. unter Einsatz eines Reimlexikons), freies Schreiben zu einem Thema und ohne ein Thema, Schreiben zu Bildern, Bilder machen zu Geschriebenem (illustrieren).

3) Erstellen eines Gedichtpostkartensets (Seminartag 3) – das künstlerisch via Kartoffeldruck gestaltet werden soll. Jede Schülerin und jeder Schüler gestaltet so 20 seiner eigenen Gedicht-Postkarten mit Unterstützung einer freischaffenden Künstlerin. Die Gedichtpostkarten können dann innerhalb der Schule verteilt und verschickt werden, sodass das Projekt eine Außenwirkung erzielen kann. Darüberhinaus ist angedacht, in Absprache mit „Kiel Marketing“, ausgewählte Karten in den Schaufenstern der Holtenauer Straße auszustellen.

 

Bilder

Fotos: Förde-vhs

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 136

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.