Dahinter

parallax background
 

Projektdaten:

  • Titel: Dahinter
  • Bündnispartner 1: Förderverein der Parkregelschule, Rathenauplatz 4, 99423 Weimar
  • Bündnispartner 2: CaféLaden, Karlstr. 8, 99423 Weimar
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. für Thüringen, Magdeburger-Allee 4, 99086 Erfurt
  • Autorenpatin: Anja Tuckermann, aufgewachsen in Berlin-Kreuzberg, wo sie heute noch lebt.
    Ihr erster Roman MOOSKOPF erschien 1988. Seit 1992 freischaffende Schriftstellerin und Journalistin, schreibt Romane, Erzählungen, Bilderbuchgeschichten, Theaterstücke, Libretti. Ihre Werke wurden in fünfzehn Sprachen übersetzt.
    Zu ihrem literarischen Schaffen zählen immer auch die Begegnungen mit Kindern und Jugendlichen in Schreibwerkstätten. Daraus entstanden Publikationen wie: Sie ist ein bisschen zu frech geraten, 1987, Träumen in Berlin, 2013 und Misch, 2018.
  • Zeitraum: 01.01.2022 - 31.12.2022
  • Format: Modul 1 (ganzjährig)
  • Ort: Weimar
  • Bundesland: Thüringen
 

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft Nr. 435


Über nachfolgende Links können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und das Buch mit den Projektergebnissen nach Fertigstellung als PDF runterladen. Zur Ansicht wird ein PDF Reader benötigt.

Presse

Folgt

Download des Buchs (PDF)

Autorenpatenschaft Nr. 435 Folgt

Cover der Autorenpatenschaft Nr. 435 Folgt

 

Projektbeschreibung

Dahinter: ein Blick hinter die Fassaden und Türen der Stadt, hinter Meinungen und Vorgaben. Hinter Argumente und Witze und Schimpfkanonaden. Hinter Werbung und Handlung. Vielleicht auch hinter die Stirn.
Wir wollen tatsächlich Türen öffnen, in den Höfen schreiben, Leute treffen und ausfragen. Die Stadt mit ihren hübschen Fassaden durchleuchten. Meinungen beleuchten, herausfinden, wie man Aussagen überprüfen kann, wo man Informationen findet, wie man merkt, dass man zweifeln sollte.

Die Kinder haben die Möglichkeit, sich auszudrücken, von sich zu erzählen. Es wird ihnen zugehört und auf ihre Fragen hin sollen Ausflüge hinter die Türen der Stadt geplant und Gesprächspartner gefunden werden. Es geht um direkte Begegnungen und darum, sich durch das Schreiben Gehör zu verschaffen. Es geht um Überwindung der Schwellenangst und Hemmungen vor fremden Menschen - besonders nach der relativen Isolierung mancher Kinder durch die Auswirkungen der Pandemie wieder hinauszutreten und sich zu verbinden.

 

Bilder

Folgen

 

Texte der Autorenpatenschaft Nr. 435


Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie
Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.