Kinder stark machen

Projektdaten:

  • Titel: Kinder stark machen
  • Bündnispartner 1: Kindertagesstätte St. Ansgar, Mecklenburger Weg 30, 27578 Bremerhaven
  • Bündnispartner 2: Stadtteilbibliothek Leherheide, Hans-Böckler-Straße 39, 27568 Bremerhaven
  • Bündnispartner 3: Friedrich-Bödecker-Kreis im Lande Bremen e.V., Heilsberger Straße 3, 27580 Bremerhaven
  • Autorenpate: Der Kinderliedermacher und Kinderbuchautor Florian Müller schreibt seit 2006 eigene Kinderlieder und seit 2016 Kinderbücher. Schon in seiner Kindheit hat Florian Müller sich in große Phantasiewelten begeben und darauf eigene Geschichten entwickelt. Als jüngster von vier Geschwistern, wurde Florian Müller die Musik schon mit in die Wiege gelegt. Sowohl der Vater, als auch die drei älteren Brüder spielten schon im Posaunenchor der Kirchen-gemeinde. So blieb es nicht aus, dass auch Florian mit der Trompete die ersten musikalischen Schritte im Posaunenchor gemacht hat. Später kamen dann im Selbststudium weitere Instrumente dazu, wie Gitarre, Bass, Ukulele, Melodica, Waldhorn und Posaune.
    Nach einer Ausbildung zum Erzieher arbeitete Florian für einige Zeit in Einrichtungen für Kinder, bis der Wunsch nach einem Studium der Sozialen Arbeit aufkam. Dies wurde 2006 mit den Titel Diplom Sozialarbeiter, mit dem Schwerpunkt "Musikpädagogik" erfolgreich abgeschlossen. Vom Studium ging es dann direkt in die Freiberuflichkeit als Musikpädagoge für verschiedene Musikschulen und anderen Kindereinrichtungen. 2014 kam dann die erste CD unter dem Titel „Alle Leinen los“ auf den Markt, gefolgt von der CD „Mädchenkram…mit Tüdelüt und Schleife dran“ 2016. 2016 kam auch das erste musikalische Bilderbuch „Max und die Laute“ heraus und 2017 „Max und Martin“. Danach änderte sich der Schwerpunkt von Florians Arbeit und drehte sich zu den Kinderrechten. 2019 kam das musikalische Bilderbuch „Max und die Kinderrechte“ heraus. Gefolgt von der CD „Seid dabei! Kinder haben Rechte!“ (2020), und dem Taschenbuch „Max und die Kinderrechte - 42 Kurzgeschichten zu den Kinderrechten“ (2022). Florian Müller spielt Konzerte und gibt musikalische Lesungen für Kinder ab 4 Jahren immer mit dem Bezug zu den Kinderrechten.
  • Zeitraum: 14.12.2023 - 21.12.2023
  • Format: Modul 3 (kurzzeitig)
  • Ort: Bremerhaven
  • Bundesland: Bremen

Downloads und Presselinks zur Autorenpatenschaft

Für diese Maßnahme ist auf Grund der kurzen Dauer keine Publikation vorgesehen. Texte und Bilder des Projektes finden Sie weiter unten.

Projektbeschreibung

Florian Müller wird in der Kita St. Ansgar in Bremerhaven an mehreren Terminen im Dezember 2023 verschiedene Aktionen mit den Vorschulkindern machen. Beginnend mit einem musikalischen Bilderbuch-Kino für die ganze Einrichtung, wird Florian Müller das Thema Kinderrechte im ersten Schritt einführen.
Gemeinsam mit den Vorschulkindern wird sich Florian Müller auf die Reise durch die Kinderrechte begeben. Die Kinder sollen erfahren, welche Rechte für sie wichtig sind. Gemeinsam sollen die (für die Kinder des Kindergartens) wichtigsten Kinderrechte aufgedeckt und erarbeitet werden. Dies wird über Geschichten, Lieder und Bildgestaltung geschehen. So wird auf musikalische, spielerische Weise auf die Rechte der Kinder hingearbeitet und den Kindern aufgezeigt.
Die Kinder sollen dahin geführt werden, dass sie zusammen mit Florian Müller einen Text für einen eigenen Kita-Kinderrechte-Song schreiben. Dieser wird dann mit den Kindern eingeübt und in einer großen Präsentation der Öffentlichkeit vorgestellt.
Parallel dazu wird das Lied im Homestudio von Florian Müller mit verschiedenen Instrumenten eingespielt.
Verschiedene Gesangsparts sollen von den Kindern übernommen werden, die dann in der Kita ihre Parts für das Lied einsingen und somit einen aktiven Teil des Liedes beitragen können. Dieser Song wird anschließend der Kita und den Kindern zur Verfügung gestellt.

Bilder zur Autorenpatenschaft

Folgen

Texte der Autorenpatenschaft

Folgen

parallax background
Wir haben ihr Interesse geweckt?

Werden Sie Unterstützer

Wir freuen uns immer über hilfreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht unsere Projekte fortzusetzen. Wenn Sie also Unterstützer werden wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.